Ab der 2. Bestellung
Bequem auf Rechnung
für Österreich und Deutschland
Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.   Mehr Informationen
Einverstanden

Proclear Spheric 6er Box

Ausgewählte Stärken preisreduziert. 6 Stk. Proclear Spheric ab:

29,80 EUR
4,97 EUR pro Stück
inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei ab 50 € Bestellwert*
Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: Proclear spheric 6
Hersteller: Cooper Vision
Diese Produktkombination ist leider nicht möglich.
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.
Parameter wählen:
Stärke
BC
Dia
Lieferintervall
Wir erinnern Sie je nach gewähltem Lieferintervall rechtzeitig und machen eine erneute Lieferung so einfach wie möglich, damit Sie immer versorgt sind.
Erhalten Sie ab der 2. Lieferung 5% Rabatt als Bonus für die regelmäßige Lieferung.
  • Produktbeschreibung

    Die Proclear Monatskontaktlinsen sind biokompatible Kontaktlinsen mit höchster Wasserbindung und ausgezeichneter Langzeitverträglichkeit -besonders gut geeignet bei trockenen Augen.
    Durch die Verwendung der PC-Technology™ wird eine hohe Wasserbindungsfähigkeit sichergestellt und ermöglicht Kontaktlinsenträgern komfortables Kontaktlinsentragen über viele Stunden, bis in den späten Abend. Das biokompatible Material der Proclear Kontaktlinsen weist durch die guten Benetzungseigenschaften eine hohe Spontan- und Langzeitverträglichkeit auf. Ein hoher Prozentsatz an Kontaktlinsenträgern klagt über den abnehmenden Tragekomfort, verursacht durch das Abtrocknen der Kontaktlinse. Das Ziel der Entwicklung des Proclear Materials ist die Sicherstellung des hohen Tragekomforts während einer langen, täglichen Tragezeit. Phosphorylcholine (PC) ist ein Molekülbestandteil, das sowohl in menschlichen, tierischen als auch pflanzlichen Zellen vorkommt und als körpereigener Stoff erkannt wird. Die Biomedizintechnik verwendet PC u.a. für Bypässe, künstliche Venen und Kanülen. Zur Herstellung der Proclear Kontaktlinsen verwendet CooperVision eine synthetische Kopie des PC. PC ist zwitterionisch, d.h. gleichzeitig positiv und negativ geladen, somit nach außen hin nicht-ionisch. Aufgrund der elektrischen Neutralität neigt die Oberfläche der Kontaktlinse nicht zur Ausbildung von Ablagerungen, z.B. Lipiden und Proteinen aus dem Tränenfilm. Durch die hohe Wasserbindungsfähigkeit des PC Moleküls wird eine dauerhafte Benetzung der Kontaktlinsenoberfläche sicher gestellt. Die Proclear Kontaktlinsen waren eine der ersten biokompatiblen Linsen auf dem Markt und bieten einen hohen Tragekomfort während des ganzen Tages. Durch die Biokompatibilität weist das Material einen hohen Tragekomfort während des gesamten Tages und eine gute Langzeitverträglichkeit auf. Die Proclear Kontaktlinse wird vom Auge spontan angenommen und gewährleistet langzeitig klares Sehen und hohe Verträglichkeit. Das Material weist eine hohe Wasserbindungsfähigkeit auf, die für eine permanente Benetzung der Oberfläche sorgt. Durch die geringe Dehydratation bleibt der Wassergehalt über den gesamten Tag bis in den späten Abend erhalten und macht die Kontaktlinse somit auch gut verträglich für die Versorgung von trockenen Augen. Das nicht-ionische Material weist keine Neigung zu Ablagerungen auf. Die in Proclear verwendete Materialkomponente PC bindet Wasser sowohl an der Außenfläche, als auch im Material und mindert somit die Möglichkeiten zur Anlagerung von Proteinen. Proclear sind die einzigen Kontaktlinsen* mit einer FDA-Empfehlung: "Können Kontaktlinsenträgern besseren Tragekomfort bieten, die sonst leichte Beschwerden oder Symptome von Trockenheit während des Kontaktlinsentragens erleben. Ausgewählte Stärken der Proclear Spheric sind preisreduziert.
    *Basierend auf dem Kontaktlinsenmaterial.

     

     

  • Informationen zu den häufigsten Arten von Fehlsichtigkeiten

    1.) Kurzsichtigkeit oder Myopie
    Ein kurzsichtiger Mensch ist in der Lage Gegenstände in nächster Nähe klar zu sehen, kann aber Schwierigkeiten haben, etwas weiter entfernt liegende Gegenstände zu erkennen wie zum Beispiel Straßenschilder, die Tafel in der Schule oder ein auf der anderen Seite des Raums befindliches Gesicht. Kurzsichtigkeit kommt sehr häufig vor und betrifft weltweit jeden vierten Erwachsenen.

    Wodurch entsteht Kurzsichtigkeit?
    Kurzsichtigkeit oder Myopie entsteht, durch eine zu lange Form des Augapfels, was dazu führt, dass die Lichtstrahlen zu weit vor der Netzhaut auftreffen und so die Fernsicht erschweren.
    Wie auch die Weitsichtigkeit kann Myopie erblich sein. Sie wird bei Kindern oft zwischen dem 8. und 12. Lebensjahr entdeckt. Während der Kindheit und Jugend, wenn der Körper schnell wächst, kann sich Kurzsichtigkeit verschlechtern. Im Alter zwischen 20 und 40 Jahren gibt es jedoch in der Regel wenige Veränderungen.

    Symptome
    Ein Augenspezialist kann Kurzsichtigkeit mit Hilfe einer einfachen Augenuntersuchung bestimmen. Zu den häufigsten Symptomen der Kurzsichtigkeit zählen:
    Verschwommene Fernsicht
    Häufiges Zusammenkneifen der Augen
    Überbeanspruchung der Augen oder Kopfschmerzen bei Versuch Gegenstände zu fixieren

    Korrektion von Kurzsichtigkeit
    Kurzsichtigkeit wird durch das Vorsetzen von Minuslinsen korrigiert. Die von den meisten Kurzsichtigen gewählte und einfachste Behandlungsoption ist das Tragen einer Brille oder das Tragen von Kontaktlinsen.

    2.) Weitsichtigkeit oder Hyperopie
    Weitsichtige Personen sehen nahe Objekte verschwommen, weiter enfernte jedoch scharf. Ohne Sehkorrektur kann der ständige Versuch „scharf zu stellen“ zu Anspannungen, Kopfschmerzen und müden Augen führen.

    Wie entsteht Weitsichtigkeit?
    Bei Weitsichtigkeit oder Hyperopie ist das Auge kürzer als üblich. Durch diese Form werden Bilder nicht auf, sondern hinter der Netzhaut fokussiert. Sie ist eine häufige, meist vererbte Fehlsichtigkeit. Babys und Kinder sind normalerweise leicht weitsichtig; bei seinem Wachstum vergrößert sich auch die Länge des Auges, so dass diese Fehlsichtigkeit meistens im Alter von sieben oder acht Jahren korrigiert ist. Junge Erwachsene, die weitsichtig bleiben, sind sich ihrer Fehlsichtigkeit oft nicht bewusst, weil ihr Augen zunächst flexibel genug sind, um diese ohne Brille oder Kontaktlinsen zu korrigieren.

    Symptome
    Ein Augenspezialist kann Weitsichtigkeit mit Hilfe einer einfachen Augenuntersuchung bestimmen. Zu den häufigsten Symptomen zählen:
    Verschwommenes Sehen im Nahbereich
    Häufiges Zusammenkneifen der Augen
    Überbeanspruchung der Augen oder Kopfschmerzen bei Versuch Gegenstände zu fixieren

    Korrektion von Weitsichtigkeit
    Weitsichtigkeit wird durch das Vorsetzen von Plusgläsern korrigiert. Die von den meisten Weitsichtigen gewählte und einfachste Behandlungsoption ist das Tragen einer Brille oder das Tragen von Kontaktlinsen.

    3.) Hornhautverkrümmung oder Astigmatismus
    Bei Menschen mit Hornhautverkrümmung oder Astigmatismus erscheinen alle Gegenstände sowohl in der Nähe als auch in der Ferne verzerrt. Astigmatismus tritt dann auf, wenn die Hornhaut einer Person nicht sphärisch bzw. kugelförmig sondern leicht oval geformt ist.

    Wie entsteht Astigmatismus?
    Astigmatismus kann zusammen mit Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit auftreten. Wegen seiner Krümmung fokussiert das astigmatische Auge Licht auf der einen Achse richtig, aber auf der anderen falsch so dass in das Auge eintreffende Licht nicht auf einen einzigen Punkt der Netzhaut fokussiert wird. Daher erscheinen nahe und ferne Objekte verschwommen oder verformt, ähnlich als würde man durch welliges Glas schauen.

    Symptome
    Astigmatismus kann über eine Reihe von einfachen Augenuntersuchungen und Tests bestimmt werden. Zu den häufigsten Symptomen von Astigmatismus zählen:
    Sowohl nahe als ferne Objekte erscheinen verschwommen
    Unfähigkeit, Kleingedrucktes zu lesen
    Häufiges Zusammenkneifen der Augen  
    Überbeanspruchung der Augen oder Kopfschmerzen bei Versuch Gegenstände zu fixieren

    Behandlung
    Auf Grund der Krümmung fokussiert das astigmatische Auge Licht nicht richtig, so dass eine ungleiche Verteilung von Lichtstrahlen entsteht. Die von den meisten Personen gewählte und einfachste Behandlungsoption ist das Tragen einer Brille oder das Tragen von Kontaktlinsen.

    4.) Alterssichtigkeit oder Presbyopie
    Alterssichtigkeit ist ein natürliches Phänomen; die betroffenen Personen klagen über verschwommenes Sehen, weshalb es ihnen schwer fällt zu lesen, ein Handy zu benutzen oder am Computer zu arbeiten. Alterssichtigkeit ist keine Krankheit, sondern eine  altersbedingte Erscheinung, die sich in der Regel ab einem Alter von 42 Jahren bemerkbar macht.

    Wodurch entsteht Alterssichtigkeit?
    Bei jungen Menschen ist die Augenlinse weich und flexibel, immer zu Formveränderungen bereit, damit Bilder in verschiedenen Entfernungen scharf gesehen werden können. Mit zunehmendem Alter wird die kristalline Linse in Ihrem Auge härter und verliert an Elastizität. Dieser Flexibilitätsverlust führt dazu, dass Ihre Augen sich nicht mehr so gut auf die Fokussierung naher Objekte einstellen können.

    Symptome
    Die Symptome der Alterssichtigkeit werden häufig irrtümlich als Weitsichtigkeit gedeutet. Diese beiden Fehlsichtigkeiten haben jedoch unterschiedliche Ursachen: Weitsichtigkeit ist das Ergebnis eines zu kurz gebauten Auges, während Alterssichtigkeit auf Flexibilitätseinbußen der Augenlinse zurückzuführen ist. Das aussagekräftigste Symptom von Alterssichtigkeit ist verschwommenes Sehen in der Nahsicht z.B. beim Lesen, Nähen oder der Benutzung eines Handys.

    Korrektion der Presbyopie
    Für Personen mit Alterssichigkeit gibt es verschiedene Sehkorrekturen: Gleitsichtbrillen, Lesebrillen oder Multifokalkontaktlinsen.

  • Neue Artikel mehr »
    Biomedics toric XR 6er Box (Spezialanfertigung)*
    79,90 EUR
    13,32 EUR pro Stück
    inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Versandkostenfrei*
    Per Mail erreichen Sie
    uns an shop@kontaktlinsenonline.at
    Telefonisch erreichen Sie
    uns unter +43 (0) 664 / 153 75 73